Der Bergwaldpfad beim Walderlebniszentrum Ziegelwies

Der Bergwaldpfad beginnt am Walderlebniszentrum Ziegelwies. Viele neuartige Mitmachstationen vermitteln den Kindern lehrreich und unterhaltend Wissen über die Funktionen und Probleme des Bergwaldes.

Bergwaldpfad Ziegelwies

Riesige Waldspinnen weben ihr Netz.

Der Bergwaldpfad Ziegelwies

Bergwaldpfad Ziegelwies

Wasserversuche mit Wald- und Kiesboden

Wie Tour 21 beginnen wir auch diese am Walderlebniszentrum Ziegelwies (innen gibt es Informationen und einen Flyer zum Bergwaldpfad sowie Toiletten). Unser Weg beginnt auf der anderen Straßenseite zwischen den beiden umgedrehten Bäumen, das Wurzelwerk ragt wie eine prachtvolle Perücke in den Himmel. Wir wandern zunächst geradeaus in den Wald hinein, dann links zum Abenteuerspielplatz, wo wir wie Hase, Käfer und Eichhörnchen springen krabbeln und klettern können.

Besonderen Spaß macht die überlange Affenschaukel. Wezi, ein fröhlicher Pilz, ist das Maskottchen des Bergwaldpfades und dient als Markierung. Nach ausgedehnter Spielpause geht es am Picknickplatz vorbei bergauf in den Wald, wo man nach einem Balancierpfad bald erfährt, was eine Handvoll Waldboden mit der Weltbevölkerung zu tun hat.

Versuchsstationen
Ein Bodenfenster erschließt uns die geheimnisvolle Lebenswelt unter der Oberfläche. Zum Waldboden als Wasserreiniger und -speicher erfahren wir mehr an einer Versuchsstation: Wir gießen Wasser in zwei große Gefäße, eines mit Waldboden, das andere mit Steinen gefüllt. Wo fließt es wohl schneller durch und warum?

Riesenbandolinos und Tastseil

Anschließend wandern wir leicht bergauf, pausieren kurz an den Riesenbandolinos und am Tastseil. Die Baumkunstwerke regen zum Nachmachen an, welches hat wohl die geheimnisvollsten Geschichten zu erzählen? Bald lädt uns ein Riesenspinnennetz ein, es den langbeinigen Insekten gleichzutun. Welche Riesenspinne setzt sich wohl gleich in der Mitte fest? Danach geht es bald durch den etwas unheimlichen Märchenwald, mehrere Tafeln erzählen die Geschichte von den Baumhirten, die früher den Wald behütet haben und heute mehr und mehr vom Aussterben bedroht sind.

Bergwaldpfad Ziegelwies

Wer entdeckt die kleinen Tiere im Waldboden?

Oberhalb des Märchenwaldes wendet sich der Wanderweg nach rechts, wir wandern nun in westlicher Richtung an einer steilen Bergwand entlang. Auf Tafeln können wir die Fußspuren von verschiedenen Waldtieren erraten. Außerdem erfahren wir so manches über den Bergmischwald und seine Schutzrolle vor Steinschlag. Das Gleichgewicht von Wald und Wild und die Holznutzung sind weitere Themen.

Beobachten von Bergwild

Außerdem können wir vom Hochsitz aus die Umgebung beobachten. Das scheue Bergwild kann man hier aber nur bei äußerster Ruhe und frühmorgens oder spätabends sehen. Bald können die Kinder einem Waldxylophon die interessantesten Melodien entlocken. Es geht nun wieder bergab, noch vorbei am Bayerisch- Tiroler Brotzeitplatz. Wir befinden uns hier nämlich direkt auf der deutschösterreichischen Grenze.

Das Walderlebniszentrum mit seinen Wanderwegen ist auch ein österreichisch-deutsches Gemeinschaftsprojekt, das zudem noch EU-Gelder erhält. Der Rundweg endet am Ausgangspunkt, man kann die Straße auch durch einen kleinen Tunnel unterqueren, der gleich den Anschluss zum Auwalderlebnispfad bildet. Im Walderlebniszentrum lohnt sich außerdem die Kinderecke und die Ausstellung über den Bergwald, die Imkerei und viele andere Themen (Eintritt frei).

Bergwaldpfad Ziegelwies

Karte zum Bergwaldpfad

Infos zum Bergwaldpfad Ziegelwies

Anfahrt Von Füssen auf der B 17 Richtung Reutte/Tirol am Lechfall vorbei und nach dem Walderlebniszentrum direkt an der österreichischen Grenze auf den Parkplatz.
Ausgangspunkt Walderlebniszentrum Ziegelwies, 300 Meter vom Parkplatz
entfernt an der Straße.
Weglänge Knapp 2 Kilometer
Gehzeit Absolviert man ausgiebig alle Stationen: etwa 1,5 Std.
Öffnungszeit Der Wanderweg ist immer zugänglich, das Walderlebniszentrum Pfingsten bis Ende Oktober Di–So 10–16 Uhr, sonst Di–Fr 10–16 Uhr.
Preise Der Eintritt zum Walderlebniszentrum ist frei.
Ausrüstung Feste Schuhe.
Einkehr Viele Möglichkeiten im nahe gelegenen Füssen.
Info Ein Flyer zum Bergwaldpfad liegt entweder außen im Infofach oder im Innern des Walderlebniszentrums, man kann ihn aber auch im Internet herunterladen: www.walderlebniszentrum.eu
Dieser Beitrag wurde in Familienausflüge im Allgäu veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*